Rubriken

In unseren Rubriken News, Mobil, Hotel, Ziele, Technik, Lifestyle und Service finden Sie exklusive Beiträge rund um das Thema Geschäftsreise. Viel Freude beim Lesen!

Rubriken

Aktuelle Ausgabe

BusinessTraveller 4/2017

Unsere Printausgabe 4/2017 mit dem Titelthema: BahnCard 100 statt Dienstwagen – drei Geschäftsreisende im Praxistest von BUSINESS TRAVELLER und der Deutschen Bahn.

Aktuelle Ausgabe

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreise­magazin im Segment der Publikums­zeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.

Über uns

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller International

newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nie mehr die neuesten Trends!

Newsletter abonnieren

BusinessTraveller 4/2017

Unsere Printausgabe 4/2017 mit dem Titelthema: BahnCard 100 statt Dienstwagen – drei Geschäftsreisende im Praxistest von BUSINESS TRAVELLER und der Deutschen Bahn.


Aboservice
Das BUSINESS TRAVELLER Magazin im Abo: Immer aktuell informiert – jede Ausgabe pünktlich im Briefkasten und dazu ein attraktives Dankeschön Ihrer Wahl!

Aboservice

Über uns

Das Magazin BUSINESS TRAVELLER ist seit über 20 Jahren im Verlag Perry Publications GmbH auf dem deutschen Markt – und das einzige gedruckte Geschäftsreisemagazin im Segment der Publikumszeitschriften, das sich direkt an den Reisenden wendet.
Mit sechs Ausgaben pro Jahr, zahlreichen Sondereditionen und einer Auflage von circa 55.000 Exemplaren ist der BUSINESS TRAVELLER das größte unabhängige deutsche Geschäftsreisemagazin.

Weiterlesen

SUCHE

Visa für Angola und Afghanistan nur noch persönlich

Nowruz, Afghanistan. Foto: wikipedia

Die Angst vor Terror und Unterschleif ist schuld: Immer mehr Länder wollen vor der Ausstellung eines Visums den Antragsteller selbst sehen. Für Geschäftsleute ist das natürlich sehr hinderlich.

Angola

So verlangt die Botschaft von Angola seit Mitte April von jedem Antragsteller, dass er persönlich in Berlin vorspricht. Das gilt offiziell auch für Wiederholer. Laut Business-visum.de werden aber Ausnahmen gemacht. Wenn man einen professionellen Visa-Service beauftragt hat, dann reicht der wie gehabt die Unterlagen bei der angolanischen Botschaft ein, die legt daraufhin einen Termin fest, wann der Reisende zu erscheinen hat. Dort kann er in der Regel seinen Pass samt Visum direkt mitnehmen.

Afghanistan

Auch Afghanistan verlangt neuerdings von jedem Antragsteller eine persönliche Beantragung in Berlin. Das gilt ausnahmslos auch für Wiederholer, unabhängig davon, wie oft sie bereits in Afghanistan waren. Lt. Botschaft kann der Antragsteller Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 13 Uhr kommen, eine Terminvereinbarung ist nicht nötig, aber Wartezeit ist einzuplanen. Der Reisende sollte Englisch sprechen, alle erforderlichen Unterlagen dabei haben und die Gebühren sofort bezahlen. Oft stellt die Botschaft dann fest, dass noch Unterlagen fehlen und wiederum persönlich nachgereicht werden müssen. Es lohnt sich also, einen professionellen Visa-Service die Unterlagen vorab prüfen zu lassen.

(hwr)